Voith

Für die Zukunft ausbilden

Gesellschaftliches Engagement wird bei dem geschichtsträchtigen Technologiekonzern mit Stammsitz in Heidenheim an der Brenz groß geschrieben. Das sorgt für ein erstklassiges Image in der Heimat. Aber auch international feiert Voith Erfolge. Ohne eine hervorragende duale Ausbildung wäre das nicht möglich. Der Imagefilm vermittelt durch die direkte emotionale Ansprache, dass eine Karriere bei Voith schon jung starten und bis ins hohe Alter anhalten kann.

Georg Knöbel, Leiter Fertigung Voith Hydro Heidenheim: „Entscheidend ist, dass man seine eigene Erfahrung, die man über Jahren gesammelt hat, an die jungen Leute weiter gibt. Und weil wir das so machen, werden wir und Voith eine Zukunft haben.“

Die große Anzahl an Möglichkeiten und Chancen bei Voith wird dabei durch die vielen verschiedenen interviewten Personen verdeutlicht. Es kommen auf unterschiedlichste Art und Weise Beteiligte der Firma Voith zu Wort– vom Topmanager über den Ausbilder, der selbst als Industriemechaniker angefangen hat, bis hin zu den auszubildenden Neuzugängen. Deutlich wird: Man legt großen Wert auf Vielseitigkeit und eine familiäre, auf Vertrauen basierte Atmosphäre. Auch mal Fehler machen dürfen – das ist beispielsweise Frau Frey-Keddi, Leiterin der Hochschulprogramme, sehr wichtig.“

Lebenswege kreuzen sich, Erfahrungen werden weiter gegeben und die Zukunft wird zusammen angepackt – das Abenteuer Ausbildung ist mir filmisch immer eine Erzählung wert.